Dein Auto Blog Trip! » Das Thema Parken – manche Autofahrer/innen mögen es „eng“

Mein Auto Blog!


Für alle Freizeit und beruflichen Autofahrer/innen die oft und viel unterwegs sind und auf 4 Rädern die Zeit verbringen bietet mein KFZ Blog Lesestoff zum lachen, weinen oder nachdenken.

Kategorien

Auto Tipps:

 
 

Blogs finden:





Neuste Berichte:

Auto Trip Intern

Themen finden:


Ein Blick in die Parkreihen deutscher sowie europäischen Autoparkhäuser offenbart das Dilemma, welchem sich tägliche millionenfach Autobesitzer gegenüber sehen. Es ist der Lockruf der Innenstadtbereiche in welchen Geschäfte, Malls und Cafés auf Konsumenten warten um dem Kaufrausch zu verfallen oder um einfach nur die ein oder andere spezielle Besorgung zu erledigen. Es gibt zuviele Autos und zwenig aber dafür umso teure Parkgaragen welche Parkplatznöte z.B. wie in Wien kaptiallistisch ausschlachten.

Neuere Kleinwagen Modelle bereits gefährdet

Vergleicht man die Abmessungen (Läng vs. Breite) von den neuen Automodellen (hier sind ebenfalls Kleinwagen sogenannte City-Flitzer betroffen) fällt schnell auf, dass diese die auf die Parkhausböden markierten und eingezeichneten (meist weißen) Parkplatzrahmen fast voll ausfüllen. Wer mit einem SUV oder Luxusauto wie einem 7er BMW die Parkschranken in Richtung Parkplatz Einfahrt passiert hat es beim sicheren manövrieren sowie abstellen seinen Kraftfahrzeugs noch schwerer. Doch nicht nur Shopper und Einkäufer/innen sind betroffen, viele Parkgaragen großer Unternehmen sind ebenfalls regelrechte Gefahrenquellen wenn es um das Schrammen freie Einparken geht.

Stressloser Parkgaragen nutzen mit alten Kleinwagen Modellen

Ja Ja, mit einem VW Polo 86 aus dem Baujahr 1992 lässt es sich einfach, sicher und bequem in fast jeder Parkgarage einparken, denn dieses ältere Automodell ist praktischer durch enge Parkstraßen zu manövrieren. Ebenfalls ist es nicht so breit wie heutige Kleinwagenmodelle und die Kanten sind steiler (überschaubarer) designed. Doch um ehrlich zu sein, beim Rückwärtsfahren in einer Tiefgarage war ich mit dem Polo auch manchmal knapp an der „Betongrenze“. Jedoch keine Bange, die Stoßstange ist bei diesem Automodell noch aus Kunststoff und nicht lackiert. Somit sind Parkrempler und Schrammen zumindest im Front- sowie Heckbereich minimal sichtbar.

 

Mit schmalen alten Autos entspannt auch im Parkhaus parken – Foto: Auto-Trip.de kostenloser Automobil Blog

 

Aktuelle Parkgaragen Einblicke!

Wer beim Lesen meines kleinen Parkberichts womöglich Langeweile empfunden hat, denn werden die zwei folgenden Bilder hoffentlich etwas aufheitern. Passend zum Thema konnte ich heute selbst fotografieren  und somit festhalten was es heißt in „engen“ Parkplätzen sein Auto abzustellen!

Knapper Abstand im Park Haus, der alltägliche Wahnsinn ausgelöst durch Platzmangel – Foto: Auto-Trip.de

Manche möges es eng auch beim Thema Parken – LOL – Foto: Auto-Trip.de

Es ist auf den obigen Schnappschüssen leider nicht erkenntlich, wer hier zuerst geparkt hat und welche(r) Autobesitzer(in) das doch sichtbar sehr hohe Risiko eines Parkremplers eingegangen ist. Komisch, ich hätte darauf verzichtet mein Auto freiwillig diesem Ein- bzw. Ausparkrisiko auszusetzen!!! 🙂

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen