Dein Auto Blog Trip! » Österreich

Mein Auto Blog!


Für alle Freizeit und beruflichen Autofahrer/innen die oft und viel unterwegs sind und auf 4 Rädern die Zeit verbringen bietet mein KFZ Blog Lesestoff zum lachen, weinen oder nachdenken.

Kategorien

Blogroll

Auto Tipps:

 
 

Blogs finden:





Neuste Berichte:

Auto Trip Intern

Themen finden:


Mein Auto Blog hat ja bereits über die nervigen Kontrollen am Walserberg beim Grenzübertritt von Österreich nach Deutschland im Dezember 2016 berichtet. Nervige Wartezeiten sind dort gerade an Feiertagen die Folge von gescheiterter EU Außengrenzen Sicherung.

April/Mai 2016, jetzt kontrolliert auch Österreich wieder aktiv seine Aussengrenzen z.B. wie hier bei Nickelsdorf auf der Autobahnverbindung Wien - Budapest - Bucharest. Foto: Auto-Trip.de

April/Mai 2016, jetzt kontrolliert auch Österreich wieder aktiv seine Aussengrenzen z.B. wie hier bei Nickelsdorf auf der Autobahnverbindung Wien – Budapest – Bucharest. Foto: Auto-Trip.de

Nun kontrolliert auch Österreich selbst seine Grenzübergänge für einfahrende Fahrzeuge wie zum Beispiel am Übergang von Ungarn nach Austria bei Nickelsdorf. Der dadurch entstehende Rückstau nahm zumindest diesen Sonntag am 1. Mai 2016 nicht die Ausmaße an wie bei den Kontrollen am Walserberg, jedoch wartete man für ca. 1,5 bis 2 km Strecke gut 20 Minuten.

Die Folgen der Grenzkontrollen sind für die Autofahrer/innen in Fahrtrichtung Österreich und Deutschland -> Stau an den Grenzübergängen und Warten, Warten, Warten... Foto: Auto-Trip.de

Die Folgen der Grenzkontrollen sind für die Autofahrer/innen in Fahrtrichtung Österreich und Deutschland -> Stau an den Grenzübergängen und Warten, Warten, Warten… Foto: Auto-Trip.de

 

Dreisste Autofahrer drängeln sich auf LKW Spur vor

Gerade für Menschen die mit Kindern reisen zählt jede halbe Stunde an Reisezeit im Auto, denn Kinder werden schnell ungeduldig selbst bei regelmäßigen Pause. Umso ärgerlicher sind die wieder eingeführten Grenzkontrollen um das Defizit bei der Sicherung der EU Außengrenzen mit innereuropäischen Grenzkontrollen zu kompensieren.

Nervend, arrogant und ignorant -> auf der rechten LKW Spur drängeln sich permanent das Verkehrs Prolletariat vorbei. Foto: Auto-Trip.de

Nervend, arrogant und ignorant -> auf der rechten LKW Spur drängeln sich permanent das Verkehrs Prolletariat vorbei. Foto: Auto-Trip.de

  • Doch sind nur Grenzübergänge an Autobahnen von den
    wieder eingeführten Kontrollen betroffen? Leider nicht…

Wer bei der Autofahrt von Budapest auf die lästigen und nervtötende Wartezeiten vor der Grenze verzichten möchte, dem nützt auch nichts wenn wer etwas früher nach Györ von der Autobahn abfährt und Richtung Sopron / Klingenbach die Landesgrenzen übertreten möchte. Auch bei Sopron wird die Grenze regelmäßig kontrolliert.

Mal wieder ein Ich-bezogener Autofahrer/in der meint, er müsse nicht im Stau warten. Der Rest soll sich gefälligst im Stau anstellen und ihn vorbei lassen.. Foto: Auto-Trip.de

Mal wieder ein Ich-bezogener Autofahrer/in der meint, er müsse nicht im Stau warten. Der Rest soll sich gefälligst im Stau anstellen und ihn vorbei lassen.. Foto: Auto-Trip.de

Was mich jeder zur absoluten Weißglut hinter dem Steuer brachte, waren unsere osteuropäischen Gastarbeiter mit schweizerischen oder Wiener Kennzeichen, die sich rechts auf der LKW Spur rücksichtslos am Stau vorbei nach vorne gedrängelt haben. Ein absolut asoziales Verhalten welches dazu führt, dass die anderen Lenker/Innen die sich „ehrlich“ im Stau anstellen, noch länger auf die Abfertigung am Übergang warten müssen.

Endlich fast geschafft, kurz vor dem Grenzübertritt. Bis dorthin hat man für ca. 1,5km Strecke gut 20 Minuten gewartet. Die übliche "Sprit Verschwendung" im Stop-and-Go Stau Verkehr. Foto: Auto-Trip.de

Endlich fast geschafft, kurz vor dem Grenzübertritt. Bis dorthin hat man für ca. 1,5km Strecke gut 20 Minuten gewartet. Die übliche „Sprit Verschwendung“ im Stop-and-Go Stau Verkehr. Foto: Auto-Trip.de

Sogar ein Reisebus „drängelte“ sich vor

Auch ein Reisebus hat sich auf der LKW-Spur mehrere Kilometer nach vorne gedrängelt und sich dann nach links eingeordnet – ja wir haben es ALLLLE eilig! Aber einige denken halt, sie sind die OBER-VIPs der Autobahn.

Mit dem Pfeil markiert, das ist die Grenze - ja endlich geschafft. Rausgewunken werde hauptsächlich Kastenwagen lt. Infos des ORF.at - Foto: Auto-Trip.de

Mit dem Pfeil markiert, das ist die Grenze – ja endlich geschafft. Rausgewunken werde hauptsächlich Kastenwagen lt. Infos des ORF.at – Foto: Auto-Trip.de

Die ungarische Polizei sollte hier kontrollieren wer auf der Lastkraftwagen Spur fährt und saftige Strafen aussprechen. Im Endeffekt lassen sich in so einem Stau auch gute Rückschlüsse auf die Gesellschaft treffen in welcher wir leben jeder ist sich selbst der Nächste und das Wichtigste im Leben ist die eigene „ICH-ICH-ICH zuerst“ Mentalität.


Der Zerfallsprozess der errungenen Werte und Vorteile unserer Europäischen Union schreitet voran. Leider haben wir Bürger/innen das Problem langsame Veränderungen in unserer Gesellschaft nur schwer zu erkennen. Ein momentan sehr langsam fortschreitender Prozess ist, dass die Europäische Union den Rückwärtsgang einlegt und ganz langsam „zerfällt“.  Sehr gut erkennen kann man diesen Prozess als Ottonormal Bürger/in wenn man aus Österreich kommend an der Grenze zu Deutschland für eine Autobahnstrecke von ca. 2km „satte“ 1,5 Stunden im Stau steht.

 

Lange Staus rauben seit Wiedereinführung der Grenzekontrollen von Österreich nach Bayern den Verkehrsteilnehmer/innen den Verstand. Auf diesem Foto sehen Sie den Rückstau kurz nach Salzburg Flughafen in Fahrtrichtung Deutschland. 2 Kilometer Autobahnstrecke kosten ca. 1,5 Stunden warten im Stau. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

Lange Staus rauben seit Wiedereinführung der Grenzekontrollen von Österreich nach Bayern den Verkehrsteilnehmer/innen den Verstand. Auf diesem Foto sehen Sie den Rückstau kurz nach Salzburg Flughafen in Fahrtrichtung Deutschland. 2 Kilometer Autobahnstrecke kosten ca. 1,5 Stunden warten im Stau. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

 

Europäischer Grenzschutz? Die Realität wartet am Walserberg

Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass man sich als Autofahrer vor Antritt einer Reise über die Straßenverhältnisse informiert. Dazu zählte in meinem Fall auch ein Blick in die Medien (Internet) in welchen seitens der deutschen Behörden verkündet wurde, dass über die Feiertage die Grenzkontrollen nicht einspurig sondern zweispurig durchgeführt werden. So weit so gut dachte ich, mit zwei Spuren läuft der Verkehr ja schneller bzw. zügiger an den Kontrollpunkt kurz hinter der Staatsgrenze.

 

Dass die EU-Grenzen ineffizient kontrolliert werden, kostet uns Verkehrsteilnehmer kostbare Zeit. In Südeuropa stehen die Grenztore quasi "offen" und die Auswirkungen zeigt sich tausende Kilometer weiter nördlich in Bayern. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

Dass die EU-Grenzen ineffizient kontrolliert werden, kostet uns Verkehrsteilnehmer kostbare Zeit. In Südeuropa stehen die Grenztore quasi „offen“ und die Auswirkungen zeigt sich tausende Kilometer weiter nördlich in Bayern. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

 

„Über die Feiertage wird der Verkerhr auf zwei Fahrspuren abgefertigt..“

Leider gehörte der 30.12. wohl nicht mehr zum Begriff der „Feiertage“ und so war wieder nur eine einzige (1!!!) Spur für den Verkehr geöffnet und der Stau wuchs vor der Grenze rasant. Für eine Fahrbahnstrecke von 2 Kilometern standen wir 1,5 Stunden im Stau. Mit einem Kind im Fahrzeug und einer Gesamtstrecke von 800 Kilometern wissen alle Eltern, dass jeder Stunde Verzögerung zum Nachteil des Kindes wird. Kinder wollen ankommen selbst mit regelmäßigen Pausen beim Autofahren. Deshalb war ich als Vater stinksauer darüber, dass der Verkehr nur über eine Fahrbahnspur abgefertigt wurde. Aktuelle Wartezeiten kann man übrigens über diesen Link der ASFINAG erfahren (Stand 29.3.2016) – zur Asfinag Info Seite

Fast ein ironischer Galgenhumor, der Schriftzug "Servus Europa" an einem Hotel prangt auf die Autofahrer/innen im Stau herab und erinnert an Zeiten als Schengen und offene Grenzen noch Errungenschaften der Europäischen Union waren! Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

Fast ein ironischer Galgenhumor, der Schriftzug „Servus Europa“ an einem Hotel prangt auf die Autofahrer/innen im Stau herab und erinnert an Zeiten als Schengen und offene Grenzen noch Errungenschaften der Europäischen Union waren! Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

Gestresst. genervt. im Auto sitzend…

Man konnte an den Gesichtern der anderen Autoinsassen rings rum im Stau die gute „Stimmung“ förmlich ablesen. Frei Fahrt mit offenen Grenzen? Diese Europäische Gewohnheit ist am Österreich-Deutschland Grenzübergang bei Salzburg nicht mehr existent. Wie wirkungsvoll diese Kontrollen sind ist eine andere Sache, darüber möchte ich hier nicht weiter darauf eingehen. Nur so viel: die grüne Grenze ist sehr lang und jeder Mensch, der diese überschreiten möchte wird den Übertritt „meistern“.

Der Grund für die langen Staus an der Grenze in Bayern, der Bundesgrenzschutz prüft alle einreisenden Fahrzeuge zumindest optisch und winkt verdächtige Autos, Busse, LKWs, etc. heraus. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

Der Grund für die langen Staus an der Grenze in Bayern, der Bundesgrenzschutz prüft alle einreisenden Fahrzeuge zumindest optisch und winkt verdächtige Autos, Busse, LKWs, etc. heraus. Foto: Auto-Trip.de (Dezember 2015)

 

So ein Verkehrsstau bietet zeitlich sehr viel Zeit für eigene Gedanken zum Thema und ich bin zu diesem Fazit gekommen:
Die EU Außengrenzen tausende Kilometer weit entfernt von Deutschland werden gar nicht bis ineffizient geschützt was in Zentraleuropa in einem Staat wie Bayern zu Grenzkontrollen führt. Innenpolitisch sind diese Kontrollen absolut nötig um den Bürger/innen ein Gefühl von Kontrolle zu vermitteln. Die Politik darf aber auch nicht die tausenden Autofahrer/innen unterschätzen welche täglich in diesen Staus warten und genervt ihre Zeit vergeuden.

 

  • Diese Menschen sind potentielle Wähler/innen für die „neuen“ Parteien, da das Verständnis rapide sinkt für das in Europa herrschende Asylchaos. Grüne, SPD, CDU aufgepasst: an der bayrischen Grenze entscheidet sich vielleicht der Ausgang der bevorstehenden Bundestagswahl im Jahr 2017!

Neuere Beiträge »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen